„Talking about a Revolution“

Talking about a RevolutionWas ist eigentlich aus der digitalen Revolution geworden? Ist die nicht schon längst vorbei? Oder sind wir vielleicht gerade mitten drin? Fangen wir von vorne an: Ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte die digitale Revolution bereits im Jahr 2.000. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 98% der weltweiten Telekommunikationskapazität digitalisiert. Das war tatsächlich revolutionär für die Informations- und Kommunikationsprozesse im öffentlichen und privaten Raum. Und was ist heute, also 15 Jahre später, daraus geworden? Unserer Meinung nach steht die endgültige digitale Revolution noch bevor. Denn bestimmt wird das Handeln im digitalen Umfeld noch lange nicht von jedem einzelnen Nutzer, sondern von Global Playern wie Microsoft, Apple, Google und Facebook.

„Alle Firmen müssen sich bewusst machen, dass IT-Sicherheit eine Herausforderung ist, der sie sich stellen müssen.“, meint Udo Volland vom TÜV Rheinland*. „Viel mehr noch“, sagt DieEinheit­­®. Wir sind der Meinung, dass es nicht reicht nur zu reagieren, sondern dass wir IT-Sicherheit proaktiv selbst gestalten müssen! Für die eigene IT-Sicherheit ist jedes Unternehmen selbst verantwortlich. Was es dazu bedarf ist eine technisch gut ausgerüstete, aufgeklärte und motivierte Basis. Im Unternehmenskontext lässt sich das eins zu eins auf die Mitarbeiterschaft übertragen. Wir müssen es schaffen, die komplexen Inhalte der IT-Spezialisten der gesamten Belegschaft zugänglich zu machen.

Denn nur wenn die Basis in Takt ist, läuft das Uhrwerk Ihres Unternehmens zuverlässig. DieEinheit­­® unterstützt Sie dabei, dieses Ziel zu erreichen. Lassen Sie uns die digitale Revolution gemeinsam gestalten!

*IHKplus 03 (Mitteilungen der IHK Köln) 2015

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.