Mit Lean Communication bei der GFU Cyrus AG

LeanCommunication@GFU Semicolon

Am 27. September stand Lean Commiunication im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe SEMICOLON in Köln. Die GFU Cyrus AG lud DieEinheit ein, um den aktuellen Stand der Forschungsergebnisse in ihrem Schulungszentrum zu präsentieren. Rund 50 Fach- und Führungskräfte folgten der Präsentation und lieferten wertvolle Beiträge für die Gestaltung einer agilen Unternehmenskommunikation.

LeanCommunication@GFU Semicolon Themenwolke

Eignen sich die 12 Prinzipien des Agilen Manifests für Lean Communication? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Abends. Über zehn von zwölf Prinzipien des Manifests für Agile Softwareentwicklung war zu diesem Zeitpunkt bereits in der XING-Gruppe Lean Communication sowie in verschiedenen Präsenzveranstaltungen diskutiert und abgestimmt worden. Zwei weitere standen noch zur Diskussion. Nach der Vorstellung der vorhandenen zehn Prinzipien hatte das Plenum Gelegenheit, die verschiedenen Aussagen auf sich wirken zu lassen, um anschließend in die Diskussion einzusteigen.

Wichtige Beiträge in der Themenwolke

Die Diskussionsbeiträge der Teilnehmer wurden auf Post-its festgehalten, aus denen eine Themenwolke gebildet wurde. Mit Hilfe der Wolke lies sich schnell erkennen, welche Themen das Plenum im Zusammenhang mit einer modernen, agilen Unternehmenskommunikation besonders beschäftigten und was ihnen bei den bisherigen Ergebnissen fehlte: kulturelle Unterschiede und Einfachheit in der Kommunikation.

Kommunikation ist für jeden da

Im Laufe der Diskussion über die vorläufigen Prinzipien kam die Frage auf, welche Voraussetzungen jemand erfüllen müsse, um den Prinzipien von Lean Communication folgen zu können. Es wurde klar herausgestellt, dass die endgültigen Prinzipien unabhängig vom Kompetenzniveau einzelner und für jeden sinnvoll und umsetzbar sein müssten – nicht nur in der Unternehmenskommunikation.

Unternehmenskultur muss die Basis schaffen

Eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung agiler Prinzipien spielt die Toleranz im Unternehmen. Damit Mitarbeiter und Führungskräfte sich nicht davor scheuen, Fragen zu stellen und Kontroversen zuzulassen, muss eine Kultur der Kooperation im Unternehmen verankert sein. Darauf einigte man sich im Hinblick auf die Frage, wie bei der Implementierung agiler Prinzipien mit kulturellen Unterschieden umgegangen werden könne.

Visionen entwickeln

Eine Möglichkeit, um einheitliches Verständnis über die Art und Weise zu schaffen, wie ein Team miteinander arbeiten will, bietet der Workshop Initiale Kommunikation. Zu einer gemeinsamen Vision für ein Produkt, Team oder Projekt leitet der Workshop Visionen entwickeln. Beide wurden zum Ende der Veranstaltung vorgestellt und stießen auf großes Interesse unter den Teilnehmern.

Fragen rund um Lean Communication und unser Workshop-Angebot beantworten wir gerne:

Lean Communication – Ergebnis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.