Warum brauchen wir Terminologiemanagement?

Warum TerminologiemanagementWeil Unternehmen, die Terminologiemanagement systematisch einsetzen, wesentlich effizienter arbeiten: Der Einsatz von Terminologiemanagement steigert die Kommunikationseffizienz und damit gleichzeitig die Produkteffizienz. Das bedeutet einen erheblichen finanziellen Mehrwert für Unternehmen. Weitere Details gibt es hier: https://my-elcat.com/warum-eine-terminologie-weiterbildung.html

DieEinheit übernimmt Kommunikation für elcat

DieEinheit_Kommunikation_elcatZum neuen Jahr hat DieEinheit­­® die strategische Projektkommunikation für elcat – den E-Learning-Kurs für Terminologiemanagement – übernommen. Der Kurs wurde unter anderem von der Audi Akademie, der Volkswagen AG und TermNet unter Leitung der Technischen Hochschule Köln entwickelt. elcat bietet die Möglichkeit der Weiterbildung für alle Unternehmen und Institute, die eine einheitliche Fachsprache benötigen. Erfahren Sie mehr

DieEinheit wird Partnergesellschaft

dieeinheit-partnerschaft

Seit dem 6. Dezember 2016 ist DieEinheit­­® eine Partnergesellschaft. Die neu gegründete Firma Verhey Dreßler Consulting & Partner wird auch weiterhin unter der Marke DieEinheit­­® auftreten. Wir bedanken uns bei allen Kunden, Partnern und Kollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf die spannenden Aufgaben, die in Zukunft auf uns zukommen werden.

Mit Lean Communication bei der GFU Cyrus AG

LeanCommunication@GFU Semicolon

Am 27. September stand Lean Commiunication im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe SEMICOLON in Köln. Die GFU Cyrus AG lud DieEinheit ein, um den aktuellen Stand der Forschungsergebnisse in ihrem Schulungszentrum zu präsentieren. Rund 50 Fach- und Führungskräfte folgten der Präsentation und lieferten wertvolle Beiträge für die Gestaltung einer agilen Unternehmenskommunikation. Erfahren Sie mehr

DANKE für 12 Prinzipien für #LeanCommunication

Was steht zwischen 12 Prinzipien für agile Softwareentwicklung und 12 Prinzipien für Lean Communciation? 30 engagierte Menschen, 25 Wochen, 60 konkrete Vorschläge und jede Menge Diskussionsbeiträge. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die virtuell und persönlich, kontrovers und kreativ hinterfragt, diskutiert und abgestimmt haben! Erfahren Sie mehr

#LeanCommunication Prinzip 12: regelmäßig reflektieren

In regelmäßigen Abständen reflektieren alle Beteiligten, wie das Kommunikations- und Informationsmanagement effektiver werden kann.

So heißt das vorläufige Ergebnis für das 12. und letzte Prinzip des Agilen Manifests in der Übertragung auf Lean Communication. 14 Tage lang haben Mitglieder der XING-Gruppe „Lean Communication“ darüber diskutiert und anschließend abgestimmt.  Erfahren Sie mehr

#LeanCommunication Prinzip 11: zuhören, mitmachen & lernen

„Die beste Unternehmenskommunikation entsteht durch das Zuhören, Mitmachen und stetige Lernen aller Mitarbeiter.“

So heißt das vorläufige Ergebnis des 11. Prinzips für Lean Communication. Zwei Wochen lang wurde über dieses Prinzip diskutiert und anschließend in der XING-Gruppe „Lean Communication“ abgestimmt. Erfahren Sie mehr

Produktives Arbeiten beim LeanComm No2

DieEinheit_LeanComm02Am 16. August 2016 haben wir uns zum 2. Mal persönlich mit Mitgliedern der XING-Gruppe „Lean Communication“ getroffen, um von Angesicht zu Angesicht über eine Kommunikationskultur der Zukunft zu sprechen. Und wieder hat sich das Treffen gelohnt: In den Räumlichkeiten der Technischen Hochschule Köln haben wir gemeinsam zu neuen Perspektiven gefunden und konnten Missverständnisse aus der Welt räumen und immer wieder zum Konsens finden. Wie wir das geschafft haben? Durch positives Hinterfragen! Diesen Begriff klären wir weiter unten. Erfahren Sie mehr